Willkommen Im Valle Tucán

Die einzigartige Wohnanlage in Paraguay

Werden Sie Eigentümer eines der 92 Grundstücke, bebaut mit einem einzigartigen Haus, exklusiv geplant von dem Architekten Prof. Dr.-Ing. Gernot Minke.

Die Lage

Valle Tucán liegt vor den Toren der Hauptstadt Paraguays, Asunción. Die Wohnanlage ist eingebettet in eine malerische, subtropische Landschaft. Die Siedlung gehört zu Emboscada, einer Kleinstadt mit knapp 20.000 Einwohnern, die auf den nördlichen Ausläufern der Cordillera de los Altos liegt.

Die Wohnanlage

Das 24 Hektar große Grundstück ist in 92 Parzellen aufgeteilt, welche mit Flächen ab 600 m² bis 3.400 m² zum Kauf angeboten werden. Die Grundstücke sind komplett erschlossen mit Straßen, Trinkwasser und Strom. 

Nachhaltige Architekur​​

Die in Paraguay üblichen jahreszeitlichen Temperatur-Extrema liegen zwischen 10° und 40° Celsius. Um auf natürliche Weise ein angenehmes Wohnklima  zu erzeugen, nutzen wir massive Wände aus Lehmziegeln, begrünte Gewölbedecken, Verschattungselemente vor den Fenstern und eine ausgeklügelte Querlüftung.

Historie

Die lokale Bauleitung und Projektsteuerung im Valle Tucán liegt bei Jörg Janisch. Er ist Gründer der Ingenieurgesellschaft Janisch & Schulz mbH, die ihren Sitz im hessischen Münzenberg-Gambach hat. Das Unternehmen arbeitet seit 1993 im Bereich der Abwasserreinigung, der Wasseraufbereitung und der Planung von Naturbädern und Schwimmteichen. Seit 2011 sind wir in Paraguay vertreten und betreuen von hier aus unsere Projekte in Süd- und Mittelamerika.

Im Jahr 2008 hatten wir den ersten Kontakt zu dem Architekten Gernot Minke aufgenommen. Der Professor aus Kassel gilt als international anerkannter Experte im Bereich des ökologischen und nachhaltigen Bauens, insbesondere wenn es um das „Bauen mit Lehm“, und „Dachbegrünung“ geht. Sein „Handbuch Lehmbau“ ist das Standardwerk in der Branche und wurde in 11 Sprachen veröffentlicht. Wir sind ausgesprochen dankbar, dass wir Gernot Minke für eine Zusammenarbeit gewinnen konnten.

Im Jahr 2012 begannen wir mit dem Bau unseres Büros im „Valle Tucán“. Da in dieser Zeit unser Beruf, also der Bau von Pflanzenkläranlagen viel Zeit in Anspruch nahm, liefen die Bauarbeiten auf dem Gelände gemächlich nebenher. Die ersten drei Gebäude entstanden daher nacheinander, so hatten wir Zeit verschiedene dem lokalen Klima angepasste Bautechniken zu testen und lokale Handwerker und Bauarbeiter auszubilden. Uns ist es gelungen mit diesen Menschen ein enges und vertrauensvolles Arbeitsverhältnis aufzubauen. Nur so, mit gegenseitigem Respekt, lässt es sich hier entspannt wohnen, leben und arbeiten.

Schreiben sie uns gerne an